Präsenz - WOZU ?

 

Letzte Woche bat mich meine Kollegin einen Fragenbogen für ihre Diplomarbeit auszufüllen. Es drehte sich um die Haltung und das eigene Menschenbild als BeraterIn und deren Auswirkungen auf meine Arbeit.

Diese Auseinandersetzung mit mir und meinem Menschenbild regte mich zu folgenden Gedanken an. Ich merke schon seit längerem, dass sich mein Menschenbild, welches die Grundlage meiner Arbeit ist, mit den Geschehnissen im Außen reibt. Reibung ist grundsätzlich nichts Schlechtes. Es entsteht Wärme an den Stellen, wo sich mein Innen und Außen berührt. Reibung zeigt mir, dass ich als Individuum ständig im Austausch mit meinem Umfeld, mit meinem Gegenüber in Kontakt bin, um mich zu spüren, zu reflektieren und präsent zu sein. Niemand weiß, was in zwei Monaten ist. Planen ist nur bedingt möglich und das führt oft zu Unsicherheit und Ängsten. Diese besondere Zeit, die wir alle gerade erleben, fordert mich täglich dazu heraus, präsent zu sein, im HIER und JETZT.

Präsent zu sein heißt für mich unter anderem

- bewusst und geistesgegenwärtig mit der jetzigen Situation und/oder Person zu interagieren

- offen zu sein für alle Möglichkeiten

- als Person erkennbar zu sein- jemand zu sein, ohne unbedingt etwas zu tun

- dem Gegenüber zu verdeutlichen: du bist in diesem Moment wichtig

- das eigene Verhalten zu beobachten

Jeder dieser Punkte für sich würde ein eigenes Buch füllen.

 

Wie wäre es, wenn wir, egal ob es darum geht, zuhause den Abwasch zu machen, einen Bericht zu schreiben oder ein Gespräch zu führen, vollkommen präsent sind. Gedanklich hängen wir oft fest, wir denken an die Arbeit, einen Streit oder ob wir den Herd ausgeschaltet haben. Unsere Gedanken haben ein Eigenleben. Das Gehirn ist darauf spezialisiert uns, unbeendete Situationen wieder ins Bewusstsein zu holen. Leider meisten dann, wenn wir es am wenigsten gebrauchen können. Und was hat dies nun alles mit meinem Menschenbild zu tun? Ein wichtiger Aspekt meines Menschenbildes ist "Für jedes Verhalten eines Menschen gibt es nachvollziehbare Gründe"! Nur wenn ich präsent bin, mit allen Aspekten welche ich oben genannt habe, kann ich dies Gründe meines Verhaltens, oder die des Gegenübers nachvollziehen und gegebenenfalls darauf reagieren.

Vorallem Präsenz in der Beratung ist ein Teil meiner täglichen Verpflichtung gegenüber meinen KlientInnen und dieser möchte ich nachkommen.

Was ist Präsenz für dich? 

Interessierst du dich BeraterIn zu werden? Alle unsere Seminare sind für den individuellen Zugang für das Gewerbe Lebens- und Sozialberatung anrechenbar.

Infos und Anmeldung hier: HIER

 

 

Weitere Impulse, Ideen, Methoden und Seminare in unserem monatlichen Newsletter --> ANMELDUNG HIER