Die 5 Stützen meiner Identität

Ein Diagnose- und Beratungsmodell

 

01. - 02. April 2022

 

"Die 5 Stützen der Identität" ist das Identitätsmodell aus der Gestaltpädagogik, von H. Petzold und H. Heinl. Die Stützen: Leib / Soziales Netz / Arbeit und Leistung / Materielles / Werte – stehen in Wechselwirkung zueinander. Sie werden als tragende oder gefährdete Stützen reflektiert, lösungs- und ressourcenorientiert bearbeitet. Die fünf Stützen sind nicht immer gleich stark ausgeprägt. Die Tragfähigkeit und ihre Wichtigkeit werden je nach Lebenssituation individuell wahrgenommen. Unter Identität versteht man die Einzigartigkeit eines Lebewesens, insbesondere eines Menschen. Identität ist die einzigartige Persönlichkeitsstruktur eines Menschen, das „wer bin ich, auf wen beziehe ich mich, wer bezieht sich auf mich, worüber definiere ich mich und was macht mich aus“. Identität ist ein lebenslanger Prozess. Identität entwickelt und verändert sich im Lebensverlauf (Identitätsentwicklung, Identitätskrisen).

Dieses Modell dient PädagogInnen, Coaches, SupervisorInnen, BeraterInnen als Tool zur individuellen und ganzheitlichen Diagnose der aktuellen Lebenssituation der betreuten/begleiteten/supervidierten Person. Die Methode kann zudem im Selbstmanagement, in der Burnout-Prophylaxe und im StressCoaching als Reflexion bzw. Diagnosemodell bei Erwachsenen, Jugendlichen, Kindern eingesetzt werden.

Folder

 


Information COVID

Unsere Seminare dienen zur beruflichen Fort- und Weiterbildung und werden als Präsenzveranstaltungen durchgeführt. Bitte beachte, dass im Moment die „ggg“ Pflicht besteht. Getestet (entweder ganz frischer Antigentest – z.B. vom Vorabend oder direkt am Morgen des Seminars, genesen oder geimpft (mind. 21 Tage nach der 1. Impfung). Mit räumlichen Sicherheitsvorkehrungen wird gemeinsames Arbeiten unter Einhaltung der Covid-Maßnahmen ermöglicht.


Falls sie aus Gründen von Covid-19 (Positiv, Quarantäne oder Verbot des Arbeitgebers) nicht auf das Seminar kommen können, dann erhalten sie nach Vorlage einer Bestätigung (Arzt, Gesundheitsbehörde – BH, ArbeitgeberIn) das Geld zurück.