Präsenz in der Beratung

 

28. - 29. Jänner 2022

 

Menschen zu beraten, zu begleiten, zu coachen fordert uns heraus präsent zu sein, Haltung einzunehmen.

Als BeraterInnen sind wir gefordert im Prozess alle unsere Sinne zu gebrauchen, um Situationen ganzheitlich wahrzunehmen. Dabei müssen wir gleichzeitig auf unseren Körper hören (Körperwahrnehmung), empathisch und wertfrei zuhören, in einer professionellen Haltung bleiben und dabei auf das Gegenüber und seine/ihre Befindlichkeiten achten und sensibel sein. Somit sind wir aus systemischer Sicht auch als BeraterInnen Beteiligte in einem Beratungsprozess, in der Beobachtung von uns und dem Gegenüber. Dabei bilden wir schon Hypothesen über das Gehörte und Wahrgenommene, um dann eine passende Interventionsmöglichkeit zu finden. Ein ständiger innerer Dialog und eine Selbstreflexion begleitet diese Prozesse.

In diesem Seminar wollen wir uns mit der Funktion der Beraterin / des Beraters auseinandersetzen und sich ihrer/seiner professionellen Rolle bewusst werden.

 

FOLDER

 


Information COVID

Unsere Seminare dienen zur beruflichen Fort- und Weiterbildung und werden als Präsenzveranstaltungen durchgeführt. Bitte beachte, dass im Moment die „ggg“ Pflicht besteht. Getestet (entweder ganz frischer Antigentest, PCR-Test, genesen oder geimpft (mind. 21 Tage nach der 1. Impfung). Mit räumlichen Sicherheitsvorkehrungen wird gemeinsames Arbeiten unter Einhaltung der Covid-Maßnahmen ermöglicht.


Falls sie aus Gründen von Covid-19 (Positiv, Quarantäne oder Verbot des Arbeitgebers) nicht auf das Seminar kommen können, dann erhalten sie nach Vorlage einer Bestätigung (Arzt, Gesundheitsbehörde – BH, ArbeitgeberIn) das Geld zurück.